Paul Evdokimov über Berufung

Extreme Gewissensbisse und Sorgen, die der Mensch sich macht, wenn sein eigenes Lebensentwurf nicht gelingt und die sich in seiner Nervosität zeigen, sind ein charakteristisches Zeichen des Götzendienstes: die Anbetung seiner eigenen Wünsche und das erhöhtes Gefühl seiner Bedeutsamkeit. Hier kommt der entscheidende Unterschied zwischen der göttlichen Berufung zu etwas Unsichtbaren und seiner eigenen Entscheidung, das Leben nach seinem Entwurf zu konstruieren. Verzweiflung, in die der Mensch verfällt, wird immer verursacht, weil er alleine und ohne Gott für sich entschieden hat, wie sein Leben verlaufen muss, hat sich zum Architekten seines Lebens gemacht . Solche eigene Entscheidungen sind immer ein Versuch die Zukunft zu erraten und auf die Zukunft zu setzen. Der Weg, der wir uns selbst erwählen und festlegen, wenn wir der Stimme unserer Leidenschaften gehorchen und unseren Launen und Neigungen folgen – ohne sie im Licht der Askese zu erproben und ihre wahre Natur zu verstehen – ist der Weg der unvermeidbar in die Sackgasse des Lebens führt und das Leben ruiniert. Paul Evdokimov.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.