Monatsarchiv: August 2012

Christliches Leben ist keine Autobahn

Christliches Leben ist keine Autobahn, auch keine Schnellstraße. Christliches Leben ist ein schmaler Pfad des ständigen Aufstiegs aus Welttal ins Himmelreich. Dieser Aufstieg ist langsam, steil und hart. Und immer wieder werden wir von den vielen Dingen dieser Welt abgelenkt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch von Pater Ignatius | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , ,

Christliche Berufung heute

Die Hauptaufgabe des Mönchs in unserer Zeit ist vor allem ein Zeuge Christi zu sein, derjenige, der wie Apostel Paulus schreibt: „die sehnsüchtig auf Sein Erscheinen warten“ (2 Tim 4,8). Diese eschatalogische Erwartung prägt das Leben jeden einzelnen Christen – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Sorgt euch um NICHTS!

„Sorgt euch um nichts, sondern bringt in jeder Lage betend und flehend eure Bitten mit Dank vor Gott! Und der Friede Gottes, der alles Verstehen übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken in der Gemeinschaft mit Christus Jesus bewahren“ (Phil 5, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch von Pater Ignatius | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Als Mönch in der Welt

Im Westen wurden monastisches Leben und Leben in der Welt (Laien) als zwei verschiedenen Arten des Lebens verstanden: die ersten sollten nach den evangelischen „Räten“ (consilia) leben, die anderen nach den evangelischen Geboten (precepta). Die Einheit des christlichen Lebens wurde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Klein wie Senfkorn

In der Welt wollen Menschen immer große Dinge – große Autos, große Häuser, große Tempel. Sie denken, je größer, desto besser. Sie behaupten, Quantität bestimme Qualität und Erfolg. Nicht so ist es für die Kinder Gottes, dessen Heimat im Himmelreich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken | Verschlagwortet mit , , , , , , ,

Was bedeutet, nicht von der Welt zu sein?

Ein Christ ist jemand der in der Welt aber nicht von der Welt ist. Bei sehr vielen Christen, scheint es mir, das umgekehrt zu sein. Nicht von der Welt zu sein bedeutet: anders zu denken als die Welt; anders zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch von Pater Ignatius | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Die Autonomie des Seins und die Vereinigung in Christus

Menschen suchen immer ihre Autonomie und Unabhängigkeit. Das beschreibt am besten den menschlichen Zustand nach dem Sündenfall – das ist ein Zustand vom „getrennt-sein“. Getrennt von Gott, getrennt von einander und schließlich auch getrennt von sich selbst. Die Illusion der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Tagebuch von Pater Ignatius | Verschlagwortet mit , , , , , , ,